Das CoetryLab

Mit dem CoetryLab möchten wir Kindern und Jugendlichen den Zugang zum Programmieren und zu Medien ermöglichen. Das CoetryLab soll die Anlaufstelle ausserschulischen Experimentierens und Gestaltens sein und allen die Coding-Welt eröffnen. Eigene Ideen können kreativ umgesetzt und im Team oder alleine Webseiten, Apps, Games und vieles mehr entwickelt werden.

Unsere Vision ist es, dass Kindern und Jugendliche in unserem Lab sich in einem Ort wiederfinden, an dem sie zwanglos Ausprobieren können, Freunde und Freundinnen finden und somit ein Freizeitangebot entdecken, das Spass macht und auch ganz nebenbei Kompetenzen fördert, welche die Eintrittskarte für viele zukunftsträchtige Berufe im Bereich Programmierung und Medien darstellt.

Dafür orientieren wir unsere Angebote an den folgenden Zielen: (1) Darstellung kreativer und spielerischen Möglichkeiten in Programmieren und Medien, (2) Informatische Bildung und Medienbildung für alle zugänglich zu machen, und (3) Aufbrechen von Stereotypen in der Informatik, indem der Fokus auf ein kreatives Gestalten gesetzt wird.

Darüber hinaus soll der Verein unterstützende Angebote für benachteiligte Familien ermöglichen und generationsübergreifende Projekte fördern, in denen Jüngere auch mit Älteren zusammenarbeiten können.

CoetryKids

Die CoetryKids – das sind Kinder und Jugendliche von 10 bis 20 Jahren – experimentieren in unserem offenen und innovativen Lernraum in Zürich mit verschiedenen Medienprodukten, Programmiersprachen und Entwicklungsumgebungen und erarbeiten so gemeinsam die Grundlagen (und darüber hinaus!) der Programmierung und der Medienschaffung.

Gemeinsam entwickeln und gestalten wir Medienproduktionen, Spiele, Apps und Simulationen. Der Fantasie und Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Nebst dem eigenen Tüfteln und Ausprobieren unterstützen unsere Trainerinnen und Trainer die CoetryKids bei Projekten und fördern mit gezielten technischen und gestalterischen Inputs bereits vorhandene Kenntnisse und bauen neue auf.

Unsere Räume sind zu bestimmten Zeiten zugänglich und es gibt regelmässige Angebote für die unterschiedlichen Altersgruppen, Fähigkeiten und Interessen. Des Weiteren können CoetryKids auch selbst Workshops anbieten, kleine Entwicklungsteams (auch generationsübergreifend) bilden und gegebenenfalls Expertisen von aussen hinzuziehen.

CoetryKids bauen somit ein Netz aus Kontakten und Freundschaften auf, welches sie in ihrer Entwicklung begleitet und unterstützt.